Flächenerweiterung Richtung Mischkultur. Obst. Strauch. Essen. Leben.

Die Erweiterung von Teresa & Martins Permakultur Projektes auf nächste Flächen (im Außengelände; südliches Brandenburg; aber außerhalb des Naturschutzes) steht nun an. Wir pflanzen weitere Obstreihen mit EU Förderung über den Obstbauverein. Zwischen den Reihen werden wir Gemüse in Mischkultur ziehen – ökologisch, in Handarbeit, mit gesammeltem Wasser. Wir bewegen uns weiter in Richtung energieautarker Selbstversorgung, Wirtschaften im Kreislauf mit der Natur – statt sie auszubeuten – und berichten über unser Pilotprojekt in den Medien als Filmemacher.

Wir möchten aufzeigen, mit wie wenig Material und Energieeinsatz ein Leben gestaltet werden kann, ohne etwas zu vermissen.

Wie in aller Munde: Gesünder, bewusster, stressfreier, naturnah.


Nun möchten wir uns eine Privilegierung erarbeiten, einen Bauwagen auf unser Feld stellen zu können, in dem wir einige Zeit im Jahr verbringen, während wir auf unserer Fläche tätig sind. Welche Vorraussetzungen müssen wir dafür erfüllen? Oder kann gar im Flächennutzungsplan eine Änderung möglich werden?
Eine Anfrage beim Amt ergab, dass ein beweglicher Bauwagen auf dem eigenen Feld kein Problem darstellt, jedoch möchten wir auch dieses Vorhaben absprechen, um Missverständnissen und Anzeigen vorzubeugen – da wir keine hauptberuflichen Landwirte mit Gewinnabsicht sind. Wir wissen, dass diese Thematik umstritten ist, nichtsdestotrotz gibt es schon einige Fallbeispiele in Deutschland, bei denen Selbstversorgern genau dies erlaubt wurde.
Wir sind im Gespräch mit dem Obst- und Gartenbauverein, sowie dem Bürgermeister, um mit diesem Projekt nicht nur eigennützig zu handeln, sondern auch für die Region Bildungsarbeit im Bereich Permakultur leisten zu können. Sollte Klimaschutz wirklich ein gesamtgesellschaftliches Ziel werden/sein; sollte man Menschen auch gestattet, wirklich energieeffizient und minimalistisch zu wirtschaften. Dies erfordert Mut in alle Richtungen, da ein Lebensstil – welcher nicht im Regelwerk des deutschen Rechts festgehalten ist – stets kritisch betrachtet wird und meist irgendeine Behörde auf den Plan ruft. (zum Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.